COVID-19

Leistungen

Ästhetische Chirurgie

Verkleinerung der Schamlippen
– Labienkorrektur

Image
Die weibliche Anatomie weist im Intimbereich die äußeren (großen) und die inneren (kleinen) Schamlippen (Labien) auf. Es besteht eine große Variationsbreite hinsichtlich der äußeren Formen und des Aussehens der Schamlippen. Manchmal sind aus unterschiedlichen Gründen die inneren (kleinen) Schamlippen zu groß, zu lang und in einigen Fällen auch asymmetrisch. In diesen Fällen können sie zwischen den großen Schamlippen sichtbar werden, was zuweilen als ästhetisch ungenügend empfunden wird.
In seltenen Fällen können dadurch der Geschlechtsverkehr oder die sportliche Betätigung (z.B. Rad fahren, Reiten) beeinträchtigt sein; zumeist aber belasten zu große, zu dicke und/oder zu lange Schamlippen die Patientinnen eher psychisch. Sie fühlen sich deshalb z.B. beim Sexualkontakt und beim Tragen enger Kleidung beeinträchtigt und unwohl.

Untersuchung und Aufklärung

Vor dem Eingriff wird nach einer kurzen Untersuchung und einer Problemanalyse mit der Patientin das Ausmaß der Gewebeentfernung detailliert besprochen. Wir werden Ihnen die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen der verschiedenen Methoden zur Schamlippenkorrektur erklären; zusammen mit Ihnen wird das Ausmaß der Korrektur beschrieben.
Es ist wichtig zu beachten, dass eine Verkürzung der kleinen Schamlippen auf ein Niveau etwas kleiner als die großen Schamlippen angestrebt wird. So können sie beim Stehen und Gehen zwischen den großen Schamlippen verschwinden, ohne dass ihre Funktion beeinträchtigt wird. Eine komplette Entfernung der kleinen Schamlippen ist aus funktionellen Gründen nicht zu empfehlen. Dies führen wir auch nicht durch.

Wie erfolgt der Eingriff?

Die Operation kann unter örtlicher Betäubung in lokaler Anästhesie oder auch in einer kurzen Vollnarkose durchgeführt werden. Entsprechend der vor der Operation besprochenen und angezeichneten Schnittführung wird unter sterilen Bedingungen der Gewebeüberschuss der kleinen Schamlippen operativ entfernt und anschließend nach sorgfältiger Blutstillung ein Wundverband angelegt. Die Naht kann mit selbstauflösenden Fäden erfolgen, sodass eine Entfernung des Nahtmaterials später nicht mehr notwendig wird.

Was ist zu beachten?

Nach dem Eingriff treten sehr selten Schmerzen auf, die eine Medikamenteneinnahme erforderlich machen. Ein Verband kann bereits am Folgetag entfernt werden. Eine Hygienevorlage (Damenbinde) genügt normalerweise. Die Genitalregion darf geduscht und mit einer milden Seife gereinigt werden.
Bis zur vollständigen Abschwellung und Abheilung vergehen mindestens 14 Tage. Daher sollten Sie nach Möglichkeit in den ersten vier Wochen nach dem Eingriff starke körperliche Belastungen im Wundgebiet, sportliche Betätigung, aber auch sexuelle Aktivitäten vermeiden, da Abheilung und Narbenreifung hierdurch ungünstig beeinflusst werden.
Die Narbe ist nach der Abheilung unauffällig und so gut wie nicht mehr erkennbar. Im Idealfall bedecken nach Abheilung und Abschwellen die äußeren, großen Schamlippen die kleinen Schamlippen wieder vollständig.
Das Endergebnis der Operation und damit der Erfolg der Behandlung wird durch die vorhandenen anatomischen Voraussetzungen für Heilungsstörungen haben, besprechen wir gerne mit Ihnen.

Überblick

Image
Kosten
2.100 €
Image
Behandlungsdauer
ca. 1 bis 2 Stunden
Image
Anästhesie
örtliche Betäubung oder Vollnarkose
Image
Klinikaufenthalt
ambulant